Vorwort

  • GRI 102-14

Liebe Leserinnen und Leser,

als führender europäischer Internet-Spezialist blickt die United Internet AG auf eine mehr als 30 Jahre anhaltende Erfolgsgeschichte zurück. Heute zählt das Unternehmen mehr als 25 Mio. kostenpflichtige Kundenverträge sowie über 39 Mio. werbefinanzierte Free-Accounts und beschäftigt rund 9.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die aus dieser starken Marktposition entstehende unternehmerische und gesellschaftliche Verantwortung nehmen wir sehr ernst.

In den letzten Jahren hat Nachhaltigkeit, sowohl gesellschaftlich als auch politisch, an Relevanz gewonnen. Das zunehmende Interesse externer Stakeholder lässt sich insbesondere an der steigenden Zahl der Anfragen seitens Analysten und Ratingagenturen ablesen. Es freut uns sehr, dass sich auch hier zeigt, dass unsere Nachhaltigkeitsbestrebungen fruchten.

In diesem Jahr veröffentlicht die United Internet AG bereits ihren vierten Nachhaltigkeitsbericht, in dem wir sämtliche Handlungsfelder einschließlich der dazugehörigen Ziele und Maßnahmen transparent beleuchten. Dabei vereinen wir unsere Firmenwerte Erfolgswille, Agilität, Solidität, Fairness, Offenheit und Verantwortung mit den drei Säulen der Nachhaltigkeit E, S und G (Environmental, Social und Governance). Wir wollen auch in den kommenden Jahren für unsere Investoren, Kunden, Mitarbeiter und weitere Stakeholder ein vertrauensvoller Partner sein, der sich intensiv und kritisch mit den sich stetig verändernden Rahmenbedingungen auseinandersetzt.

Selbstredend hat uns die COVID-19-Pandemie im Jahr 2020 herausgefordert, schnell und gewissenhaft zu reagieren, um die Sicherheit unserer Mitarbeiter, bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung aller wirtschaftlichen Prozesse, bestmöglich zu schützen. Dies ist uns Dank der Mitwirkung Aller sehr gut gelungen.

Es freut mich zudem, dass wir auch im Bereich Umwelt- und Klimaschutz gute Nachrichten berichten können. Hier haben wir unsere interne Datenerhebung ausgeweitet, um einen noch besseren Überblick über die positiven und negativen Auswirkungen unseres Wirtschaftens zu erhalten. So setzen wir nicht nur bei unseren Rechen­zentren auf die richtige Balance aus Verfügbarkeit und Energieeffizienz, die bereits seit 2018 durch die ISO-50001-Zertifizierung sichergestellt wird, sondern auch auf hochmoderne, effiziente Standards in unserem Neubau am Standort Karlsruhe, der 2020 fertiggestellt wurde. Zudem haben wir im vergangenen Jahr unsere Jobrad-Initiative ins Leben gerufen, durch die unsere Mitarbeiter einen attraktiven Anreiz haben, auf emissionsintensive Verkehrsmittel zu verzichten und stattdessen mit dem Fahrrad auf eine umweltfreundliche Alternative umzusteigen. Um ein werteorientiertes und gesundes Arbeitsumfeld zu schaffen, wurden zudem die Weiterbildungsmaßnahmen sowie unser Betriebliches Gesundheitsmanagement spürbar erweitert.

Darüber hinaus wurden weitere Maßnahmen zur Förderung der Diversität umgesetzt und in diesem Zuge zentral gebündelt. Zudem wurden wir das neunte Mal in Folge zum „Top Arbeitgeber“ gekürt und haben den HR Excellence Award in der Kategorie „Diversity & Female Empowerment“ für das Entwicklungs- und Vernetzungsangebot „Women explore“ von der Quadriga und dem Fachmagazin „Human Resources Manager“ erhalten. Die Erweiterung des Aufsichts­rats auf sechs Mitglieder, darunter zwei Frauen, ist ebenfalls ein sichtbares Zeichen für die Stärkung der Diversität im Unternehmen.


Ein wesentliches Themengebiet bleibt nach wie vor Corporate Digital Responsibility – kurz CDR - das mit den zentralen Themen Datenschutz und Informationssicherheit maßgebend für unser Geschäftsmodell ist. Denn die Sicherheit von Daten ist die Basis für Kundenvertrauen und somit auch ein wesentlicher Faktor für den langfristigen Erfolg unseres Unternehmens. CDR wird deshalb auch in den kommenden Jahren einen zentralen Stellenwert im Rahmen unserer Nachhaltigkeitsstrategie einnehmen.

Ein weiterer Meilenstein im vergangenen Jahr ist auf das soziale Engagement der United Internet AG zurückzuführen. Die Stiftung „United Internet for UNICEF“ hat 2020 die Marke von 50 Mio. € an Spendengeldern überschritten und damit zahlreiche Projekte im Kampf gegen Hungersnot und Armut in aller Welt unterstützt. Die Stiftung ist bereits seit rund 15 Jahren zentraler Bestandteil des sozialen Engagements der United Internet AG – es ist uns wichtig, Teil einer guten Sache zu sein.

Ich freue mich darauf, als neues Vorstandsmitglied die Entwicklung der United Internet AG im Bereich Nachhaltigkeit von nun an aktiv mitzugestalten.